Birgit Herdej├╝rgen zu Gast beim DGB

Veröffentlicht am 25.04.2012, 20:50 Uhr     Druckversion

Um allen Kolleginnen und Kollegen die M├Âglichkeit zu geben ihre Landtagskandidaten direkt kennen zu lernen und zu bestimmten Themen zu befragen, hatte der DGB die Kandidaten des Kreises Steinburg zum ┬äFlurgespr├Ąch┬ô eingeladen.Auch Birgit Herdej├╝rgen, finanzpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion stellte sich den Fragen der Gewerkschafter.

In der Frage der Tariftreue gab es hier von der Politikerin eine klare Aussage: ┬ä Wir haben ein Gesetzentwurf in der Schublade, den wir, im Falle eines Wahlsiegs, sofort umsetzen k├Ânnen. Auch das Mitbestimmungsgesetz werden wir unmittelbar nach der Wahl wieder auf den fortschrittlichen Stand vor Schwarz-Gelb bringen.┬ô

Susanne Uhl (DGB) wollte weiterhin wissen, wie die Parteien mit der nun endlich beschlossenen Energiewende umgehen werden. Hier setzt die SPD auf die Ausweitung von Windeignungsfl├Ąchen in Schleswig-Holstein, allerdings in Einvernehmen mit den betroffenen Kommunen. ┬ä Dies wird auch eine gro├če Palette von neuen Arbeitspl├Ątzen und Ausbildungsm├Âglichkeiten in unserem Land schaffen┬ô, so die Abgeordnete.

Auf die Frage nach Stellenabbau im ├ľffentlichen Dienst betonte Birgit Herdej├╝rgen:.
„Niemand wird entlassen. Dennoch sind Kürzungen durch Verzicht auf Neubesetzungen im Falle von altersbedingtem Ausscheiden notwendig. Davor stehen jedoch in allen Verwaltungen Aufgabenkritik und Aufgabenabbau. Wir werden Verwaltungsaufgaben auf den Prüfstand stellen und Doppelstrukturen beseitigen. Denn wir wollen lieber in den Menschen investieren, als in Verwaltung.“


Homepage: Birgit Herdej├╝rgen, MdL


Kommentare
Keine Kommentare
Kontakte
Wetter in Wilster
QR-Code f├╝r SPD-Wilster

cqr_31.png

Hier k├Ânnen Sie den Link zu┬áunserer Mobil-Version ├╝bernehmen.

Kalender